Landingpage erstellen – Der komplette Guide (mit Tools!)

Ziel: Um eine voll funktionsfähige Landing Page zur Leadgenerierung zu erstellen.

Ideales Ergebnis: Du hast eine hochkonvertierende, gut recherchierte, voll funktionsfähige und getestete Landing Page für deine Lead-Generierungs-Kampagnen, die auf allen Geräten funktioniert, sich mit deinen Analytics-Plattformen integriert und deine E-Mail-Abonnenten wachsen lässt.

Vorraussetzungen oder Anforderungen:

Ein Google Tag Manager Konto: Wenn du keins hast, klicke hier: "Google Tag Manager auf der Webseite implementieren"

Facebook Pixel und Facebook Ads Konto: Wenn du den Facebook Ads Pixel im Google Tag Manager nicht hast, kannst du Folgendes tun "Installation des Facebook Pixels auf einer Webseite".

Jemand der dir Landingpages baut. (Tipp:Hier ist ein guter Funnelbuilder: Funnelcockpit)

Warum ist das wichtig: Landing Pages sind in der Regel der beste Weg, um neue Leads zu konvertieren  

 

Spionage der Landing Pages und Anzeigen deines Konkurrenten

 

Hinweis: Du brauchst keinen kostenpflichtigen SEMrush Account, um dieser Anleitung zu folgen, aber die Anzahl der Berichte, die du ausführen kannst, wird begrenzt sein. Um dieser Anleitung vollständig zu folgen, musst du einen kostenlosen SEMrush-Account erstellen, mit dem du 10 zusätzliche Anfragen erhalten kannst.

Hinweis 2: Wenn du kein bezahltes Konto bei SEMrush hast, befolge diese Anleitung sehr genau, sonst läufst du Gefahr, dass dir die Berichte ausgehen, bevor du diese Anleitung abschließen kannst.

 

  1. Besuche https://www.semrush.com/
  2. Gib die URL deines Konkurrenten ein und klicke auf "Jetzt starten"

Landingpage erstellen

Hinweis: Du wirst nun aufgefordert dich in deinem Account einzuloggen, oder einen zu erstellen. Erstelle einen Account und klick auf "Skip Trial" Dann kommst du automatisch auf das Dashboard!

  • Scrolle runter (im Dashboard) zum Abschnitt "Landing Pages" und klicke auf "Show Full report".
  • Hinweis: Wenn du keine Landingpages in diesem Bereich siehst, kann es sein, dass dein Konkurrent nicht groß genug ist, um von SEMrush erkannt zu werden, er nicht online wirbt oder er gerade erst angefangen hat und die Daten noch nicht da sind

Landingpage erstellen analyse übersicht

 

Achte darauf, dass du die Filter richtig anwendest:

Hinweis: Für dieses Beispiel wurde "US" und "Desktopü" ausgewählt. Du solltest die Filter auswählen, die in deinem Fall sinnvoll sind. i. Wenn du nicht weißt, welche du auswählen sollst, wähle das Land aus, in dem du werben willst und lass "Alle Geräte" ausgewählt.

 

Landingpage erstellen semrush

 

  • Du wirst eine Tabelle mit den Landingpages deiner Konkurrenten sehen. Klicke auf den blauen Pfeil-Button auf einer Landingpage, um zu sehen, wie sie live aussieht.

 

Wenn es viele Landingpages gibt und du im Moment nicht in der Lage bist, sie alle durchzugehen:

 

  • Sortiere nach "Ads", indem du auf die Spaltenüberschrift klickst und analysiere die Top 3 Landing Pages
  • Sortiere nach "Days seen" und analysiere die Top 3 Landing Pages.

Landingpage erstellen wie lange online

 

  • Klicke oben auf den Reiter "Ads"

Landingpage erstellen Ads

 

Du wirst die Anzeigen sehen, die den Traffic auf die Webseite deines Konkurrenten bringen und du kannst die Art der Anzeigen filtern, die du analysieren möchtest:

 

Landingpage erstellen Ads Bilder

 

Achte darauf, was die Angebote deiner Konkurrenten sind, wie sie sich positionieren und wie sie ihre Landing Pages bewerben.

 

Klare Definition der Botschaft deiner Landing Page

 

Öffne "Landing Page Erstellung Briefing Vorlage" das dieser Anleitung beiliegt:

⚠️  Sonst kannst du die nachfolgenden Punkte nicht durchgehen! ⚠️

Fülle die anfängliche Beschreibung dieser Landing Page aus:

 

Interner Name: Der Name, den du dieser Landing Page innerhalb deiner Organisation geben möchtest.

  • Hinweis: Dieser Name sollte über alle deine Berichte und Tools hinweg einheitlich gehalten werden. Er sollte klar genug sein, damit er mit einer einfachen Suche gefunden werden kann oder man durch einfaches Lesen versteht, worum es auf der Landing Page geht.
  • Hinweis 2: Wenn du noch keine Namenskonvention hast, kannst du sie verwenden:
  • [Seriennummer] - [Funnel Schritt] - [Landing page Ziel- [Zusammenfassung um was es geht]

 

Version: Die Version der Landing Page, auf die sich dieses Dokument bezieht. Wenn du eine Änderung der Landing Page dokumentieren möchtest, erstelle eine Kopie des aktuellen Dokuments und erhöhe die Versionsnummer.

Veröffentlichungsdatum: Das Datum, an dem die Landing Page veröffentlicht wird, solange sie im Entwurf ist. Sobald die Landing Page veröffentlicht wird, sollte dieses Datum das tatsächliche Veröffentlichungsdatum widerspiegeln, falls sie nicht übereinstimmen.

Verantwortlich: Wer ist dafür verantwortlich, dass diese Landing Page ausgeliefert wird.

Aufgaben-URL: Wenn du ein Projektmanagement-Tool wie Asana verwendest, verlinke hier auf die Aufgabe.

 

Status:

  • Plannungsphase: Während das Landing Page Creation Spreadsheet noch in Arbeit ist und nicht alle Aspekte klar definiert sind.
  • Entwurfsphase: Normalerweise folgt die "Planning Stage", in dieser Phase ist die Seite klar definiert und der Webdesigner arbeitet daran.
  • Bereit zum Veröffentlichen: Traditionell folgt die "Design Stage", es kann einige Gründe geben, warum sie noch nicht veröffentlicht wurde (z.B.: das geplante Veröffentlichungsdatum liegt in der Zukunft).
  • Veröffentlicht: Die Landing Page ist live.
  • Unveröffentlicht: Die Landing Page ist fertiggestellt und wurde irgendwann in der Vergangenheit veröffentlicht, aber sie ist momentan nicht live.

 

URL: Die URL, unter der diese Landing Page verfügbar sein wird/ist.

Title: Der Titel für die Landing Page. Dieser wird von deinen Nutzern gesehen und ist der Titel, der von den Suchmaschinen indiziert wird.

  • Hinweis: Das Spreadsheet wird dich darauf aufmerksam machen, wenn deine Meta-Description zu lang ist. Wenn das der Fall ist, solltest du sie auf unter 160 Zeichen kürzen.

Meta-Beschreibung: Die Meta-Beschreibung für diese Seite. Diese wird auf der Ergebnisseite der Suchmaschinen sichtbar sein.

  • Hinweis: Das Spreadsheet wird dich darauf aufmerksam machen, wenn deine Meta-Description zu lang ist. Wenn das der Fall ist, solltest du sie auf unter 320 Zeichen kürzen.

Von Suchmaschinen indiziert: Wenn du möchtest, dass diese Seite von Suchmaschinen indiziert wird, wähle "Ja"

  • Hinweis: Wenn deine Seite nur für ein paar Tage online sein soll oder wenn es sich um eine private Landing Page handelt, auf die nur Nutzer zugreifen können sollen, die den Link erhalten haben, solltest du "Nein" auswählen.

Canonical URL:

  • Wenn du "Von Suchmaschinen indexiert" ausgewählt hast: Nein": Du musst dieses Feld nicht ausfüllen.
  • Wenn du "Von Suchmaschinen indexiert" ausgewählt hast: "Ja":
  • Wenn du mehrere Variationen dieser Landing Page haben wirst, die sich in Inhalt und Zweck extrem ähnlich sind: Füge die URL deiner Hauptseite ein.
  • Wenn du nur eine Landing Page Version für dieses Angebot erstellen willst: Füge die URL dieser Landing Page ein, sie wird die gleiche sein wie die zuvor definierte.

 

Favicon: Gebe die URL deines “Favicon” ein.

  • Hinweis: Wenn du die URL deines Favicons nicht kennst, kannst du es normalerweise finden, indem du zum Pfad /favicon.ico deiner Domain navigierst

 

Fülle den sozialen Bereich aus:

  • Facebook/G+ Teilen: Titel: Dies ist der Titel, der angezeigt wird, wenn deine Besucher deine Seite auf Facebook oder G+ teilen.
  • Hinweis: Standardmäßig kopiert das Spreadsheet den Titel deiner Landing Page

Facebook/G+ Teilen: Beschreibung: Dies ist die Beschreibung, die angezeigt wird, wenn deine Besucher deine Seite auf Facebook oder G+ teilen.

  • Hinweis: Standardmäßig kopiert das Spreadsheet die Beschreibung deiner Landing Page.

Facebook/G+ Teilen:Bild: Dies ist das Bild, das angezeigt wird, wenn deine Besucher deine Seite auf Facebook oder G+ teilen

  • Hinweis: Die empfohlene Bildgröße für Facebook ist mindestens 1200x630 Pixel. Bilder können bis zu 8MB groß sein. Beim Teilen in anderen sozialen Netzwerken kann es zu einer Beschneidung kommen. 

Twitter Beschreibung: Dies ist der Text, der standardmäßig verwendet werden soll, wenn der Nutzer die Seite über die Sharing-Buttons twittert.

Hinweis: Das Spreadsheet wird dich darauf aufmerksam machen, wenn deine Twitter-Beschreibung zu lang ist. Wenn das der Fall ist, solltest du sie unter 280 Zeichen kürzen (oder 140 Zeichen für einige Landing Page Builder).

 

Fülle den Abschnitt "Tagetierung" aus:

 

Persona: Die Persona(s), an die sich diese Landing Page richtet

  • Hinweis: Wenn es keine definierten Personas gibt, gib das Zielkundensegment ein. (z.B.: Entrepreneur, CEO eines kleinen Startups, etc)

Status des Besuchers: Kennt er dich? Wo steht er? Wen willst du erreichen?: Die Phase der Buyer's Journey, auf die diese Landing Page ausgerichtet ist

  • TOFU: Top of Funnel / Bewusstsein
  • MOFU: Middle Funnel / Überlegung
  • BOFU: Bottom Funnel / Conversion

Benutzer intention: Wenn der Nutzer auf deiner Landing Page ankommt, was erwartet er dort zu finden. Normalerweise verspricht die Anzeige oder der Link, der den Nutzer auf die Seite gebracht hat, ein bestimmtes Angebot

  • Beispiel: "Einen 50€ Rabatt-Coupon erhalten", "Einen kostenlosen Emoji-Spickzettel zur Verwendung mit Facebook Ads erhalten", "Eine kostenlose Testversion erhalten"

Traffic Quelle: Wie wird der Traffic auf diese Seite gelenkt.

  • Beispiel: Facebook Ads, SEO, etc

 

Landing Page Ziel: Was soll der Nutzer auf dieser Seite tun? Was ist die Aktion, die der Nutzer ausführen soll.

  • Beispiel: Kaufe das Produkt. Melde dich für den Newsletter an. Ein Angebot anfordern.

 

Fülle den Abschnitt Landing Page Elemente aus:

Headline: Dies ist die Überschrift, die auf deiner Landing Page erscheinen wird. Wenn du keine Überschrift hast, kannst du sie leer lassen

  • Hinweis: Es wird dringend empfohlen, Überschriften zu verwenden. Nur in sehr seltenen Fällen ist es ok, keine Überschrift zu haben
  • Hinweis 2: Die Überschrift sollte:
  • Fesselt die Aufmerksamkeit und das Interesse des Nutzers;
  • Stellt dem Nutzer vor, was du auf der Seite anbietest oder warum es für ihn relevant ist;

 

Subheadline: Dies ist die Subheadline, die auf deiner Landing Page erscheinen wird. Sie kommt unter die Überschrift. Wenn du keine Subheadline hast, kannst du sie leer lassen

Hinweis: Die Subheadline wird typischerweise die Headline weiter ausführen. Nachdem du die Aufmerksamkeit des Nutzers mit deiner Überschrift geweckt hast, kannst du hier noch weiter ins Detail gehen.

Bullet-points: Füge hier deine Bullet-points ein:

  • Hinweis: Die Bullet-Points sollten die Vorteile deines Angebots, Produkts oder deiner Dienstleistung hervorheben. Aufzählungspunkte sollten kurz und klar sein.
  • Beispiel: • Aktuell für 2021 • Mobile optimiert • Download / PDF

 

Formularfelder: Die Formularfelder, die der Benutzer auf dieser Seite ausfüllen muss.

  • Hinweis: Minimiere die Felder so weit wie möglich. Typischerweise wird für jedes Feld, das auf der Seite hinzugefügt wird, ein Rückgang der Conversion Rate erwartet.
  • Bemerke: Du kannst deine Leads immer weiter segmentieren, sobald du ihre Kontaktdaten hast, entweder durch persönliche Interaktion oder durch die Erstellung von automatisierten Workflows, die das Nutzerprofil anreichern, indem sie schrittweise nach mehr Informationen fragen, wenn die Nutzer deine Angebote nutzen und sich den Funnel hinunter bewegen.

 

Call-to-action: Der Text, der auf der Schaltfläche zum Absenden des Formulars erscheinen wird

  • Hinweis: Vermeide langweilige Call-to-Actions wie "Submit". Dein Call-to-Action sollte mit einem Verb beginnen (Beispiel: "Anmelden", "Herunterladen", "Anfordern", "Erhalten") und sehr kurz sein (nicht mehr als 5 Wörter).
  • Hinweis 2: Das Landing Page Spreadsheet Template wird dich warnen, wenn du keinen CTA hast.

 

Vertrauen/Autoritätselemente: Die Assets, die du heute nutzen kannst, um dem Nutzer zu zeigen, dass deine Marke vertrauenswürdig ist und von anderen Nutzern empfohlen wird.

  • Hinweis: Diese Elemente werden in fast allen Fällen empfohlen, aber besonders wenn:
  1. Deine Marke wird von den Nutzern, die du auf diese Seite bringst, nicht erkannt oder vertraut.
  2. Du bittest den Nutzer, sich auf einem höheren Level an dich zu binden, als er es vielleicht gewohnt ist
  • Beispiel: Ein hochpreisiges Produkt an einen Nutzer zu verkaufen, der in der Vergangenheit noch keine Transaktion mit dir durchgeführt hat. Bei der ersten Interaktion nach der Telefonnummer des Nutzers fragen.

Beispiel für Vertrauens-/Autoritätselemente:

  • Echte Testimonials von deinen Kunden oder von anderen Nutzern, die dieses Angebot erhalten haben.
  • Marken, mit denen dein Unternehmen zusammengearbeitet hat.
  • Medien, in denen deine Marke bereits vertreten war
  • Anzahl der Kunden, die derzeit dein Produkt oder deine Dienstleistung nutzen
  • Wenn dein Geschäft eine Lizenz benötigt, deine Lizenznummer oder Zertifizierungen, die es aufweist.
  • Jedes andere Asset, das du nutzen kannst, um das Vertrauen der Nutzer in deine Marke zu erhöhen.

 

Garantie:Wenn du deinen Kunden eine Garantie anbietest, gib sie hier ein.

 

Personalisierte Elemente: Wenn deine Landing Page irgendeine Art von Personalisierung haben soll, beschreibe sie hier

  • Beispiel: “Vorlagen für deine Agentur, Mitarbeiter und Prozesse"
  • Hinweis: Stelle sicher, dass dein Landing Page Builder diese Funktion unterstützt oder dass du die technischen Möglichkeiten hast, diese Funktion zu implementieren.

Zeitliche Beschränkungen: Wenn dein Angebot zeitlich befristet ist, beschreibe es hier

Beispiel: “Nur noch für die nächsten 3 Tage verfügbar.”

Textinhalt Vorlage / Copy: Wenn deine Landing Page neben den Elementen, die in dieser Tabelle enthalten sind, noch weitere Texte enthalten soll, verlinke hier auf deine Google Docs.

Bilder: Wenn du Bilder auf deiner Landing Page einbinden möchtest, verlinke sie hier.

  • Hinweis: Achte darauf, dass deine Bilder relevant sind für das, was du auf der Landing Page kommunizierst.
  • Beachte: Das Hinzufügen von unnötigen/irrelevanten Bildern verringert die Seitengeschwindigkeit und lenkt die Aufmerksamkeit des Nutzers von dem ab, was du zu kommunizieren versuchst. Jedes Bild muss einen klaren Zweck haben

Videos: Wenn du Videos auf deiner Landing Page einbinden möchtest, verlinke sie hier.

Hinweis: Achte darauf, dass deine Videos relevant sind für das, was du auf der Landing Page kommunizierst.

Beachte: Das Hinzufügen von unnötigen/irrelevanten Videos wird sowohl die Seitengeschwindigkeit verringern als auch die Aufmerksamkeit des Nutzers von dem ablenken, was du zu kommunizieren versuchst. Jedes Video muss einen klaren Zweck haben.

Logo: Die URL des Logos, das auf dieser Landing Page verwendet werden soll.

 

Tracking einrichten

 

Überprüfe, ob du nicht bereits den Google Tag Manager auf deiner Landing Page laufen hast. Natürlich auch alle anderen Tracking Techniken, wie den Facebook Pixel.

 

Teste deine Landing Page

 

  • Öffne die Landing Page in deinem Browser.
  • Öffne den Landingpage Sheet und Scrolle unten zu Funktionen:

Landingpage erstellen Checkliste

 

Markiere alle Zeilen entsprechend als "Erledigt" oder "Nicht erforderlich".

Hinweis: Normalerweise sollten alle als "Erledigt" markiert werden, stelle sicher, dass du einen guten Grund hast, einen als "Nicht erforderlich" zu markieren.

Google Tag Manager: Markiere als "Erledigt", wenn du den Google Tag Manager auf deiner Landing Page laufen hast.

Facebook Adsel Tag: Markiere als erledigt, wenn du den Facebook-Pixel auf deiner Landing Page hast.

Google Analytics Tag: Markiere als erledigt, wenn du Google Analytics auf deiner Landing Page hast.

  • Hinweis: Du kannst überprüfen, ob du Google Analytics auf deiner Landing Page implementiert hast, indem du die folgenden Schritte befolgst bzw folgenden Blog Eintrag öffnest

Google Analytics Conversion Tracking: Markiere als erledigt, wenn du Google Analytics Conversion Tracking auf deiner Landing Page hast.

Email Service Provider Integration: Markiere als erledigt, wenn du dein ESP integriert hast.

Formular Übermittlung: Wenn du das Absenden des Formulars auf der Landing Page getestet hast (sowohl auf dem Desktop als auch mobil) und bestätigt hast, dass der Lead korrekt erfasst wurde, markiere als "Erledigt"

302 Umleitungs-Test: Wenn du A/B-Tests durchführst, überprüfe, ob dein Tool Redirects verwendet, um Nutzer zu den verschiedenen Versionen zu schicken. Wenn ja, überprüfe, ob 302 Redirects anstelle von 301 Redirects verwendet werden.

Dankeseite erstellt: Wenn du die Nutzer zu einer "Danke"- Seite schicken möchtest, nachdem sie das Formular abgeschickt haben, markiere als "Erledigt".

Rechtschreibprüfung: Wenn du deine Landing Page durch eine Rechtschreibprüfung laufen lässt, markiere als "Erledigt".

Teilen Buttons getestet: Wenn du deine Landing Page auf Facebook, Google+, Twitter und LinkedIN geteilt hast und der Titel, das Bild und die Beschreibung "ok" aussehen, markiere als "Erledigt".

Impressum: Wenn du die Allgemeinen Geschäftsbedingungen / Impressum (oder einen Link zu diesen) auf deiner Landing Page hast, markiere als "Erledigt".

Datenschutz: Wenn du die Datenschutzerklärung (oder einen Link dazu) auf deiner Landing Page hast, markiere als "Erledigt".

Optin-Kontrollkästchen: Wenn die Rechtsprechung, der dein Unternehmen unterliegt, es rechtlich vorschreibt, musst du möglicherweise eine Checkbox haben, in der die Nutzer den Datenschutzrichtlinien und/oder den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zustimmen müssen, bevor sie das Formular absenden.

Navigation entfernt: In fast allen Fällen wird das Entfernen der Header-Navigation (oder anderer Navigationselemente/Links) von deiner Landing Page zu einer besseren Conversion Rate führen.

Mobiler Gerätetest: Führe den folgenden Test durch (idealerweise sowohl auf einem Android- als auch auf einem iOSGerät)

Auf einem Android Gerät:

  • Öffne die Chrome App
  • Navigiere zu deiner Landing Page
  • Scrolle bis zum Ende der Seite und stelle sicher, dass alles "ok" aussieht.
  • Fülle das Formular aus und schicke es ab
  • Stelle sicher, dass alles wie vorgesehen funktioniert.

Auf einem iOS-Gerät

  • Öffne die Safari App.
  • Navigiere zu deiner Landing Page.
  • Scrolle bis zum Ende der Seite und stelle sicher, dass alles "ok" aussieht.
  • Fülle das Formular aus und schicke es ab.
  • Stelle sicher, dass alles wie vorgesehen funktioniert.
  • Wenn beide Tests erfolgreich waren, markiere sie als "Erledigt".

 

Browser-Kompatibilitätstests: Führe den folgenden Test durch:

 

Öffne https://try.powermapper.com/Demo/SortSite

 

Landingpage Kompatibilitätstest

 

  • Klicke dann auf -> Issues -> Compatbility

Landingpage Browsertest

 

Hinweis: Behebe ggf, die Fehler die unter "Priority" aufgeführt werden.

 

Speed Test: Führe den folgenden Test durch:

  • Öffne https://tools.pingdom.com
  • Gib die URL deiner Landing Page ein → Wähle den Ort aus, der sich näher an deiner Zielgruppe befindet → Klicke auf "Start Test".

Landingpage erstellen Ladezeit

 

Sobald der Test beendet ist, scrolle nach unten, um deine Ergebnisse zu sehen. Achte darauf, dass du mindestens eine Leistungsnote von "B" hast, weniger als 5s Ladezeit und weniger als 4MB.

  • Hinweis: Wenn das nicht der Fall ist, stelle sicher, dass deine Bilder optimiert sind und es keine Bilder oder Videos gibt, die du von deiner Landing Page entfernen kannst, damit sie schneller lädt.

Wenn alles "ok" aussieht, markiere es als "Erledigt".

 

Das war's du weißt jetzt, auf was du achten musst, wenn du deine Landingpage erstellst. Diese Vorlage kannst du immer und immer wieder nutzen.

Fragen & Lob? Schreib Sie doch einfach mal in die Kommentare!

 


ÜBER DEN AUTOR

Christopher Potthast

Christopher Potthast

Christopher Potthast (Craftconversion) ist Experte für Online-Marketing und hat bereits zahlreiche Projekte aufgebaut in denen er sein Wissen unter Beweis gestellt hat. In diesem Blog erfährst du mehr über seine Expertise.

Abonniere unseren Newsletter

Empfehlungen und Eindrücke aus der direkten Praxis - für dein Business Alltag!

Wir sind Ihr Ansprechpartner rund um das Thema Online Marketing

SEO Agentur
Online Marketing Blog